• John M

Erfahren Sie, wie Ihre allgemeine Gesundheit von der Mundgesundheit beeinflusst wird

Sie wissen wahrscheinlich bereits, dass die richtige Zahnfleisch- und Zahnpflege der Schlüssel zur Vermeidung von Mundgesundheitsproblemen wie Karies, Zahnfleischerkrankungen und Karies ist. Wissen Sie jedoch, dass eine schlechte Mundgesundheit leicht Ihre allgemeine Gesundheit beeinträchtigen kann?


Die richtige Zahnpflege hilft Ihnen nicht nur, Zahnschmerzen und Mundgeruch zu vermeiden, sondern senkt auch das Risiko für bestimmte Gesundheitsprobleme und verbessert Ihre Lebensqualität. In diesem ausführlichen Leitfaden werden wir uns genauer ansehen, wie sich Ihre Mundgesundheit auf Ihre allgemeine Gesundheit auswirkt.


10 Gründe, mehr auf Ihre Mundgesundheit zu achten

1. Senken Sie Ihr Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Laut einer 2013 veröffentlichten Forschungsstudie haben Personen mit Parodontitis – auch bekannt als Zahnfleischerkrankungen – ein um bis zu 25 % erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dieselbe Studie stellt fest, dass 84,4% der Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen an Parodontitis litten.


Die Forschung zeigt, dass eine Parodontitis einen Durchgang für Bakterien schafft, um in den Blutkreislauf zu gelangen. Sobald die Bakterien in den Blutkreislauf gelangen, neigen sie dazu, die Verhärtung der Arterien (auch als Arteriosklerose bekannt) zu verschlimmern.


Die Verhärtung von Arterien löst eine Verdünnung der Blutgefäße aus. Dies führt zu einer verminderten Durchblutung, die das Herz oft dazu zwingt, härter als normal zu arbeiten. Dies führt zu einem erhöhten Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko.


2. Atemwegsinfektionen vermeiden

Eine 2013 veröffentlichte Studie stellt fest, dass Parodontitis ein Risikofaktor für die Entwicklung einer Reihe von Atemwegsinfektionen ist, einschließlich bakterieller Lungenentzündung. Laut der Studie können orale parodontopathische Bakterien in die Lunge aspiriert werden, was eine Aspirationspneumonie verursachen kann.


3. Senken Sie das Demenzrisiko

Demenz ist ein Gesundheitsproblem, das durch den Verlust der Sprach-, Problemlösungs- und Gedächtnisfähigkeit gekennzeichnet ist. Die Erhaltung weißer und gesunder Zähne kann Ihnen helfen, Ihr Demenzrisiko zu senken.


Eine 2018 veröffentlichte Forschungsstudie zeigt, dass eine suboptimale Mundgesundheit – gekennzeichnet durch Zahnverlust, Karies und Gingivitis – mit einem erhöhten Risiko für Demenz und kognitive Beeinträchtigungen verbunden ist.


4. Schwangerschaftsprobleme vermeiden

Untersuchungen zeigen, dass Frauen mit einer schlechten Mundgesundheit während der Schwangerschaft eine Reihe von negativen gesundheitlichen Auswirkungen haben können. Einige der Schwangerschaftsprobleme, die mit einer schlechten Zahngesundheit verbunden sind, sind niedriges Geburtsgewicht, Schwangerschaftsgranulom, Schwangerschaftstumore, Präeklampsie und Frühgeburt.


5. Vermeiden Sie erektile Dysfunktion

Erektile Dysfunktion ist ein häufiges Problem, das derzeit zunimmt. Die Weltgesundheitsorganisation stellt fest, dass 1995 nur 150 Millionen Männer an erektiler Dysfunktion litten – diese Zahl soll bis 2025 auf 320 Millionen ansteigen.


Eine 2017 veröffentlichte Forschungsstudie zeigte, dass es einen starken Zusammenhang zwischen Mundgesundheit und erektiler Dysfunktion gibt. Die Studie stellt fest, dass Männer, die an erektiler Dysfunktion leiden, eine Verbesserung ihrer Fähigkeit, Erektionen zu bekommen und aufrechtzuerhalten, durch die Behandlung von Parodontalerkrankungen erfahren.


6. Vermeiden Sie diabetische Komplikationen

Diabetes ist weltweit ein wachsendes Problem. Die Weltgesundheitsorganisation berichtet, dass die Zahl der Menschen mit Diabetes von 108 Millionen im Jahr 1980 auf über 422 Millionen im Jahr 2014 gestiegen ist. Im Jahr 2019 wurde Diabetes als neunthäufigste Todesursache gemeldet.


Obwohl eine schlechte Mundgesundheit keinen Diabetes verursachen kann, können Erkrankungen wie Parodontitis die Symptome von Diabetes verschlimmern. Eine Parodontitis erschwert es Menschen mit Diabetes, ihren Blutzuckerspiegel zu kontrollieren, und kann das Risiko von diabetischen Komplikationen erhöhen.


7. Vermeiden Sie Endokarditis

Endokarditis ist eine Infektion, die die Innenwände des Herzens betrifft. Dieses Gesundheitsproblem resultiert daraus, dass Bakterien in Ihrem Mund in den Blutkreislauf gelangen, sich im ganzen Körper ausbreiten und sich am Herzen anlagern.


Eine 2010 veröffentlichte Forschungsstudie zeigte, dass Zahnfleischerkrankungen das Risiko, an Endokarditis zu erkranken, signifikant erhöhen. Die Studie stellte fest, dass Probanden mit einem mittleren Plaque-Score von mehr als 2 ein 3,78- bzw. 4,43-fach erhöhtes Risiko hatten, eine Endokarditis zu entwickeln.


8. Minimieren Sie das Risiko von Fruchtbarkeitsproblemen

Eine schlechte Mundgesundheit kann die Fruchtbarkeit von Männern und Frauen beeinträchtigen. Eine 2014 veröffentlichte Forschungsstudie zeigte, dass eine schlechte Mundgesundheit zu einer niedrigen Spermienzahl führen kann. Eine andere im Jahr 2020 veröffentlichte Forschungsstudie kam zu dem Schluss, dass Karies und Parodontitis eine der Ursachen für ungeklärte weibliche Unfruchtbarkeit sein könnten.


9. Senken Sie Ihr Risiko für Nierenerkrankungen

Mehrere Forschungsstudien haben einen starken Zusammenhang zwischen Nierenerkrankungen und Parodontitis gezeigt. Eine 2011 veröffentlichte Forschungsstudie zeigte beispielsweise, dass eine schlechte Mundgesundheit die Symptome einer chronischen Nierenerkrankung verschlimmern kann.


10. Senken Sie Ihr Krebsrisiko

Eine 2018 veröffentlichte Forschungsstudie zeigte, dass es einen starken Zusammenhang zwischen Parodontitis und verschiedenen Krebsarten gibt. Die Studie ergab, dass ein Mechanismus auf molekularer Ebene existiert, durch den die Bakterien, die Parodontitis verursachen, das Auftreten von Krebs beeinflussen können.


Tun Sie mehr für Ihre Zähne: Begradigen Sie Ihre Zähne, um Ihre psychische Gesundheit zu verbessern

An dieser Stelle ist Ihnen ganz klar, dass Sie durch die Pflege Ihrer Zahngesundheit eine Vielzahl von körperlichen Gesundheitsproblemen vermeiden können. Aber wussten Sie, dass das Begradigen Ihrer Zähne auch Ihre psychische Gesundheit verbessern kann?


Das Begradigen von schiefen Zähnen ermöglicht es Ihnen, sich in sozialen Kreisen sicher zu fühlen, was es Ihnen wiederum ermöglicht, sich nahtloser mit Menschen zu verbinden. Eine 2017 veröffentlichte Forschungsstudie zeigte, dass soziale Verbundenheit die öffentliche psychische Gesundheit fördert.


Bei Straight Teeth Invisible konzentrieren wir uns darauf, Ihnen bei der Auswahl der richtigen Zahnspange zu helfen. Mit unsichtbaren Zahnschienen vereinfachen wir die Zahnkorrektur.


Was unsere kieferorthopädische Behandlung auszeichnet, ist die Tatsache, dass unser Team von Kieferorthopäden über jahrzehntelange Erfahrung in der Zahnkorrektur verfügt. Darüber hinaus behandeln unsere Kieferorthopäden jeden Patienten anders. Wir nehmen uns Zeit, um die Bedürfnisse jedes Patienten zu verstehen, und stellen immer sicher, dass unsere Kunden transparente Zahnschienen erhalten, die für sie die meisten Vorteile bieten.


Möchten Sie Ihr Lächeln reparieren? Alles, was Sie tun müssen, ist eine KOSTENLOSE E-Beratung zu buchen. Wir weisen Ihnen einen professionellen und erfahrenen Kieferorthopäden zu. Der Kieferorthopäde hilft Ihnen bei der Auswahl der besten unsichtbaren Zahnschienen.


Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Welche Mundgesundheitsprobleme können meine allgemeine Gesundheit und mein Wohlbefinden beeinträchtigen?

Mehrere Mund- und Zahnerkrankungen beeinträchtigen Ihr allgemeines Wohlbefinden. Einige dieser Krankheiten sind:

  • Hohlräume

  • Zahnfleischentzündung

  • Abgebrochene oder rissige Zähne

  • Parodontitis


Wie häufig treten Mundgesundheitsprobleme auf?

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind mehr als 3,5 Milliarden Menschen von oralen Erkrankungen betroffen. Darüber hinaus weist die CDC darauf hin, dass 90 % der Erwachsenen über 20 Jahren mindestens eine Karies hatten.


Dies bedeutet, dass Mundgesundheitsprobleme sehr häufig sind. Aus diesem Grund sollten Sie Ihren Zähnen und Ihrem Zahnfleisch besondere Aufmerksamkeit schenken.


Wie verbessere ich meine Mundgesundheit?

Der erste Schritt zur Verbesserung Ihrer Mundgesundheit besteht darin, eine gute Routine zur Erhaltung der Zahngesundheit zu entwickeln. Für den Anfang können Sie damit beginnen, mindestens einmal täglich Zahnseide zu verwenden und Ihre Zähne mindestens zweimal täglich zu putzen.


Wenn Sie bereits Mundgesundheitsprobleme haben, kann die Zusammenarbeit mit einem professionellen Zahnarzt erforderlich sein. Zum Beispiel kann der Zahnarzt Ihnen mit einer Fluoridbehandlung helfen, Karies zu bekämpfen. Außerdem kann der Zahnarzt Antibiotika verschreiben, wenn Sie bereits eine Zahnfleischentzündung haben.


Brauche ich eine professionelle Zahnreinigung, um meine Zahngesundheit zu verbessern?

Auch wenn Sie Ihre Zähne gut gepflegt haben, kann es sein, dass Sie 2 Mal im Jahr – also alle 6 Monate – eine professionelle Reinigung benötigen. Eine professionelle Reinigung entfernt Plaque, die Sie während der Verwendung von Zahnseide und Bürsten übersehen haben könnten.

0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen