• John M

Empfindliche Zähne: 4 Behandlungen, die das Problem endgültig beseitigen

Verursacht ein Löffel warmes Essen oder ein Schluck kaltes Wasser Beschwerden oder Schmerzen? Wenn ja, sollten Sie wissen, dass Sie nicht allein sind. Laut einer 2019 im Journal of Dentistry veröffentlichten Metaanalyse kann die Zahnempfindlichkeit bei Erwachsenen bis zu 11,5% betragen.


Auch als Dentinüberempfindlichkeit bekannt, bezieht sich die Zahnempfindlichkeit auf einen Zustand, bei dem jemand Beschwerden oder Schmerzen in den Zähnen verspürt. Dieses Unbehagen und dieser Schmerz sind normalerweise eine Reaktion auf einen bestimmten Reiz – zum Beispiel kalte oder heiße Temperaturen.


Während die Zahnempfindlichkeit für manche Menschen vorübergehend ist, kann sie auch ein chronisches Problem sein. Der Zustand kann auch einen einzelnen Zahn, mehrere Zähne oder alle 32 Zähne im Mund eines Erwachsenen betreffen.


In diesem ausführlichen Ratgeber helfen wir Ihnen zu verstehen, wie qualifizierte Zahnärzte empfindliche Zähne behandeln. Bevor wir Ihnen jedoch die Lösungen zeigen, wollen wir sehen, was die Zahnempfindlichkeit verursacht.


Was verursacht empfindliche Zähne?

Laut einer 2017 veröffentlichten Studie sind die Hauptursachen für empfindliche Zähne:


1. Gingivarezession

Die am häufigsten als Parodontitis bekannte Gingivarezession kann auch nach der Behandlung zur Freilegung der Zahnwurzeln führen. Der zur Behandlung von Gingivarezessionen verwendete Zement ist im Allgemeinen brüchiger als natürlicher Schmelz. Aus diesem Grund kann sich der Zement abnutzen und das Dentin freilegen.


2. Erosion, Abrieb, Abfraktion und Abrieb

Wenn Abfraktion, Erosion, Abrieb und Abrasion den Schmelz beschädigen oder verringern, werden die Dentinkanälchen freigelegt. Diese Art von Zahnschmelzschäden resultieren oft aus unangemessenen Putztechniken – etwa durch übermäßigen Druck oder horizontales Bürsten. Der Schaden kann auch durch die Verwendung einer Zahnbürste mit harten Borsten entstehen.


NCCL (Non-Caries Cervical Lesions) im zervikalen Bukkalbereich wird im Allgemeinen mit dieser Art von Schäden in Verbindung gebracht. NCCL kann nicht nur ästhetische Beeinträchtigungen verursachen, sondern auch sehr empfindlich sein.


Auch säurehaltige Getränke oder Speisen können den Emailleverschleiß verursachen. Eine im Jahr 2012 veröffentlichte Studie zeigte, dass eine genaue Überwachung der Aufnahme von sauren Lebensmitteln und eine Verbesserung der oralen Wartungsroutinen sehr effektiv sein können, um Zahnschmelzschäden zu bekämpfen, die häufig durch die Ernährung verursacht werden.


Es ist auch erwähnenswert, dass Schmelzschäden auch durch Essstörungen wie Bulimie verursacht werden können. Beim Erbrechen kommen die Zähne oft mit Magensäure in Kontakt – dies kann den Zahnschmelz angreifen.


3. Bruxismus

Bruxismus provoziert im Allgemeinen Zahnschmelzverschleiß durch übermäßiges – und oft unfreiwilliges – Stoßen, Pressen oder Knirschen der Zähne. Bei schwerem Bruxismus wird bei abgeflachten Zähnen oft eine Überkronung empfohlen – das schont die Pulpa.


Wie man empfindliche Zähne behandelt: 4 dauerhafte Lösungen

While numerous home remedies are available for sensitive teeth, these do not provide a lasting solution for chronic teeth sensitivity. To ensure permanent relief from chronic sensitivity – say, before getting invisible orthodontic aligners – you may want to use the following solutions:


1. Behandlung mit hohem Fluoridgehalt

Wenn Ihre Zahnempfindlichkeit durch Schmelzerosion verursacht wird, kann eine Behandlung mit hohem Fluoridgehalt für Sie hilfreich sein. Fluorid härtet den Zahnschmelz auf natürliche Weise wieder. Dies wiederum beruhigt empfindliche Zähne und verringert zudem das Risiko, an Karies zu erkranken.


Fluorhaltige Zahnpasta ist jedoch nur auf ärztliche Verschreibung mit einer Behandlungsdauer von bis zu 3 Monaten erhältlich. Mundwasser mit hohem Fluoridgehalt ist eine beliebte Alternative, die rezeptfrei zugänglich ist.


Ihr Zahnarzt wird Sie bei der Verwendung von hochfluoridhaltigem Mundwasser oder Zahnpasta anleiten. In den meisten Fällen müssen Sie diese jedoch im Rahmen Ihrer normalen oralen Wartungsroutine verwenden.


2. Behandlung mit Zahnversiegelung

Ihr Zahnarzt empfiehlt möglicherweise die Verwendung von Dental Bonding – auch als Zahnversiegelung bekannt – um eine natürlich aussehende Barriere an Ihren Zahnwurzeln zu schaffen. Bei dieser Art der Behandlung empfindlicher Zähne wird ein zahnfarbenes Harz auf die freiliegenden Wurzeln aufgetragen.


Ähnlich wie bei den transparenten Zahnschienen von Straight Teeth Invisible fügt sich das fertige Produkt perfekt in Ihr Lächeln ein. Das Harz kann zwischen 5 und 10 Jahren dauern.


3. Chirurgisches Zahnfleischtransplantat

Auch bekannt als parodontale plastische Chirurgie oder Gingivatransplantat, wird ein chirurgisches Zahnfleischtransplantat häufig verwendet, um einen schweren Zahnfleischrückgang zu behandeln. Bei diesem Verfahren wird ein gesundes Gewebe aus dem Inneren Ihres Mundes – in den meisten Fällen vom Gaumen – entnommen und dann mit diesem Stück das Zahnfleisch um den betroffenen Zahn herum aufgebaut.


Dieses Verfahren deckt die Zahnwurzel ab und verbessert die Gesundheit des Zahnfleisches. Neben der Beseitigung der Zahnempfindlichkeit kann dieses Verfahren Ihren Zahnfleischrand ästhetisch ansprechender machen.


4. Wurzelkanal

Wenn die oben beschriebenen Behandlungen keinen Komfort bieten, empfehlen Zahnärzte oft eine Wurzelbehandlung. Bei dieser Behandlung werden die empfindlichen Nerven von den betroffenen Zähnen entfernt.


Es ist erwähnenswert, dass Wurzelkanäle in den meisten Fällen zur Behandlung von Zähnen mit Rissen oder Traumata empfohlen werden. In seltenen Fällen jedoch, in denen die Empfindlichkeit der Zähne zu widerstandsfähig oder zu schmerzhaft ist, kann Ihr Zahnarzt diese Lösung empfehlen.


Wie geht es nach der Behandlung empfindlicher Zähne weiter?

Nachdem es gelungen ist, Ihre empfindlichen Zähne zu reparieren, besteht der nächste Schritt darin, eine Mundpflegeroutine zu implementieren, die Ihre Zähne gesund hält. Sie können auch noch einen Schritt weiter gehen und mit Straight Teeth Invisible arbeiten.


Mit transparenten Zahnschienen verwandeln die professionellen Zahnärzte von Straight Teeth Invisible das Aussehen Ihrer Zähne und sorgen für ein perfekt gerichtetes Lächeln.


Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Was sind die Symptome einer Zahnempfindlichkeit?

Häufige Symptome einer Zahnempfindlichkeit sind:

  • Scharfer Schmerz, wenn Sie Ihren Monat etwas Heißem oder Kaltem aussetzen.

  • Schmerzen beim Kauen oder Beißen.

  • Spontane Zahnschmerzen.

  • Empfindlichkeit auf einen einzelnen Zahn oder mehrere benachbarte Zähne beschränkt.

  • Schmerzen oder Beschwerden beim Atmen durch die Zähne.

Mit welchen Hausmitteln kann ich Schmerzen durch empfindliche Zähne lindern?

Wenn Sie nicht bereit sind, Ihren Zahnarzt für eine dauerhafte Lösung aufzusuchen, können Sie die folgenden Hausmittel ausprobieren:

  • Salzwasserspülung. Als wirksames Antiseptikum kann Salz auch Entzündungen reduzieren. Um die Schmerzsymptome der Zahnempfindlichkeit zu behandeln, gurgeln Sie zweimal täglich mit einer Salzwasserspülung.

  • Warmes Wasser und Honig. Honig ist ein antibakterielles Mittel, das sich gut für die Wundversorgung eignet. Es kann Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen lindern und auch die Wundheilung beschleunigen. Um die Schmerzen zu lindern, die oft durch empfindliche Zähne verursacht werden, spülen Sie Ihren Mund mit einem Löffel Honig und warmem Wasser aus.

  • Kurkuma. Kurkuma enthält eine Verbindung namens Curcumin, die eine entzündungshemmende Wirkung hat. Um Schmerzen durch empfindliche Zähne zu lindern, massieren Sie gemahlene Kurkuma auf Ihre Zähne.

Wie wirkt desensibilisierende Zahnpasta, um die Zahnempfindlichkeit zu reduzieren?

Obwohl eine desensibilisierende Zahnpasta möglicherweise keine dauerhafte Linderung der Zahnempfindlichkeit bietet, kann sie die mit der Erkrankung verbundenen Schmerzen beseitigen. Die Zahnpasta schützt Nervenenden vor Reizstoffen. Kaliumnitrat, der aktivste Inhaltsstoff dieser Art von Zahnpasta, verhindert, dass Schmerzsignale, die vom Zahnnerv ausgehen, das Gehirn erreichen.


Wie kann ich Grunderkrankungen behandeln, die eine Zahnempfindlichkeit verursachen?

Wenn Grunderkrankungen Ihren Zahnschmelz schädigen und Ihre Zähne empfindlich machen, kann die Behandlung dieser Grunderkrankungen weitere Schäden verhindern. GERD und Bulimie sind zwei Grunderkrankungen, die die Zähne oft mit Magensäure in Kontakt bringen. Sie können GERD mit Säurereduzierern behandeln, während Bulimie unter Aufsicht eines Psychiaters behandelt werden kann.


Wenn Sie derzeit Ihre Zähne durch übermäßiges Knirschen oder Pressen schädigen, können Sie versuchen, tagsüber darauf zu achten, nicht mit den Zähnen zu knirschen oder zu pressen. Die Reduzierung von Koffein und Stress vor dem Schlafengehen kann Sie davon abhalten, nachts mit den Zähnen zu knirschen. Auch die Verwendung eines Mundschutzes in der Nacht kann eine ideale Lösung sein.

0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen